Skip to content

Beljo: “Ich will der Welt zeigen, was ich draufhabe!”

  • world

The Stadionkurier on the Heimspiel gegen Gladbach

Mit Dion Beljo hat der FC Augsburg im Winter einen echten Transfercoup gelandet. Der 20-jährige Mittelstürmer kam vom kroatischen Erstligisten NK Osijek zu den Fuggerstädtern und wurde von vielen Vereinen umworben. Was sich der Angreifer für die Rückrunde vornimmt, verrät Beljo im Stadionkurier vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach.

Dion, herzlich Willkommen in Augsburg. Sag uns doch zuallererst einmal, wie man deinen Namen richtig ausspricht, damit wir Followers in Zukunft keine Fehler machen.
Das ist ganz einfach. Man spricht ihn so aus, wie er geschrieben steht. Das l wie auch das j werden ganz regular mitgesprochen. Beljo eben.

Lass uns doch über deinen Wechsel zum FC Augsburg sprechen. Für dich ist es der erste große Schritt außerhalb deiner Heimat Kroatien. Ist es dir schwergefallen, Freunde und Familie hinter dir zu lassen?
Naturlich battle das nicht einfach. Aber mir ist auch bewusst, was für eine riesige Probability ich hier bekomme. Ich kann mich jetzt in einer der Prime-Ligen Europas beweisen und wollte diesen Schritt daher unbedingt machen. Ich möchte der Welt zeigen, was ich draufhabe!

Laut Medienberichten battle der FCA nicht der einzige Interessent. Du wurdest von vielen Vereinen heiß umworben. Warum hast du dich am Ende für Augsburg entschieden?
Der FC Augsburg hat mir die besten Möglichkeiten gegeben, um mich hier weiterzuentwickeln, deswegen habe ich mich für ihn als neuen Verein entschieden. Schon im letzten Jahr gab es Gespräche mit verschiedenen Klubs, aber ich wollte am Ende noch ein halbes Jahr in Kroatien bleiben, um mich weiterzuentwickeln. Ich denke, das battle die richtige Entscheidung. Normalerweise gibt es im Winter keine größeren Transfers, aber für mich battle jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Wechsel.

Mit David Čolina hat sich im Winter noch ein weiterer junger Kroate dem FC Augsburg angeschlossen. Wie intestine kanntet ihr euch vorher?
Wir haben in der kroatischen Liga schon ein paar Mal gegeneinander gespielt, aber wir kennen uns vor allem aus der U21-Nationalmannschaft. Ich verstehe mich intestine mit ihm. Es ist natürlich immer hilfreich, wenn du einen weiteren Spieler in der Mannschaft hast, der deine Muttersprache spricht. So kann man sich häufiger mal austauschen und gegenseitig helfen.

Wenn wir schon über große Ziele sprechen. Wie schauen deine Erwartungen beim FC Augsburg für die anstehende Rückrunde aus?
Ich möchte natürlich so viele Spiele wie möglich für meinen neuen Klub machen. Ich habe keine hohen Ansprüche an den Coach. Ich spiele dort, wo er mich aufstellt, und werde versuchen, das Vertrauen mit vielen Toren und Assists zurückzuzahlen.

Reden wir noch kurz über den heutigen Gegner Borussia Mönchengladbach. Die Fohlen befinden sich aktuell mitten im Kampf um die internationalen Plätze. Was erwartest du für eine Partie?
Es wird sicherlich sehr hart. Gladbach hat eine hohe individuelle Klasse und wird uns einiges abverlangen. Aber wir spielen zu Hause und ich bin sicher, dass wir jeden schlagen können. Ich bin überzeugt, dass wir am Ende als Sieger vom Platz gehen werden.

Dein Tipp?
Ein 3:2 für uns!


Alle Stadionbesucher können die neue Ausgabe des Stadionkuriers zum Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach für 1,00 Euro erwerben. Alle Mitglieder erhalten den Stadionkurier in der WWK ARENA kostenlos – und können die neue Ausgabe auch digital lesen.

Stadionkurier Ausgabe 9 // Season 2022/2023

  • Beljo: „Ich will der Welt zeigen, was ich draufhabe!”
  • Unser Gegner: Borussia Mönchengladbach and Christoph Kramer
  • Was macht eigentlich Marcello Martins?

.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *